IATA-Empfehlung für Handgepäck

Als Handgepäck werden Gepäckstücke verstanden, die von Reisenden und Passagieren bei Flugreisen in der Kabine mitgeführt werden. Oftmals werden diese Koffer auch als Bordcase bezeichnet. Das Handgepäck unterliegt dabei natürlich gewissen Bestimmungen. Beispielsweise gibt es Obergrenzen bei Abmessungen des Gepäckstückes oder beim Gewicht. Diese Obergrenzen sorgen also dafür, dass nicht jedes Gepäckstück mit in den Passagierraum genommen werden kann. Denn nur so kann ein reibungsloser und sicherer Flug sichergestellt werden.

Doch jede Fluggesellschaft hat Ihre eigenen Bestimmungen bezüglich der Koffermaße und des maximalen Koffergewichts. Daher ist es für viele Flugreisende nur sehr schwer überschaubar. Die IATA (International Air Transport Association) hat daher eine Empfehlung für die Abmessungen des Handgepäcks herausgegeben:

Empfehlung der IATA

1. Das Handgepäck (Boardcase) sollte eine maximale Länge von 56cm, eine maximale Breite von 45cm und eine maximale Tiefe von 25cm nicht überschreiten. Die Maße gelten inklusive Seitentaschen, Rädern und Griffen)

2. Die Summe aus Länge, Breite und Höhe sollte 115cm nicht überschreiten.

Anerkennung der IATA-Empfehlung bei Fluggesellschaften

Nicht alle Fluggesellschaften erkennen diese IATA Richtlinien an. Die IATA Empfehlungen für Handgepäck sollten daher nur als eine Empfehlung angesehen werden. Für Flugpassagiere ist es daher sehr schwer den richtigen Handgepäck Koffer auszuwählen. Aus diesem Grund haben wir in unserem Kofferratgeber für Sie die genauen Bestimmungen der größten Fluggesellschaften zusammengefasst. Sollte eine Fluggesellschaft fehlen, so teilen Sie uns das gerne mit.

Eine Übersicht aller Bestimmungen je Fluggesellschaft (Airline) für Handgepäck finden Sie hier.